Die Pferde-Osteopathen – EquiK-Taping®2018-10-12T16:37:27+00:00

EquiK-Taping®

Funktionelle Tape-Anlagen für Muskeln, Bänder und Gelenke.

Die Grundidee beim „Taping“ ist die Einwirkung auf Muskeln, Bänder und sogar Körperfunktionen durch die Rezeptoren der Haut. Diese Kenntnis ist weitaus älter, als die Idee ein Tape, also im Prinzip ein „elastisches Band“, hierfür zu nutzen.

Die K-Taping® Therapie (das K steht für das griechische Wort Kinesis = Bewegung) wurde über Jahre hinweg im Bereich der Human-Physiotherapie weiterentwickelt und eingesetzt. Hierbei wurde aus den neuesten Therapieergebnissen die EquiK-Taping® Therapie entwickelt. Durch die Anwendung am Pferd erreicht man einerseits eine Unterstützung der osteopathischen Pferdebehandlung und hat auch ein Instrument zur Rekonvaleszenz erkrankter Pferde zur Hand.

Zur erfolgreichen Anwendung des EquiK-Taping® ist die Verwendung von qualitativ hochwertigem Tape-Material notwendig. Hierbei sind ganz spezifische Eigenschaften notwendig, die das verwendete Tape in gleichbleibender Qualität über mehrere Tage und unter Belastung beibehalten muss.

Wir unterscheiden bei unserer Behandlung mit dem EquiK-Tape® vier Anlagetechniken:

  • Muskelanlage:
    Wird angewendet bei erhöhter oder verminderter Ruhespannung, sowie bei Verletzungen der Muskulatur. Sie normalisiert den Ruhetonus des Muskels, wirkt schmerzlindernd und fördert den Heilungsprozess.
  • Ligamentanlage:
    Wird angewendet bei Verletzungen und Überlastungen von Sehnen und Bändern, z.B. am Fesselträger. Sie bewirkt eine Entlastung, Schmerzminderung und Verbesserung der Belastbarkeit.
  • Korrekturanlage:
    Wird angewendet bei knöchernen Fehlstellungen und bei Verklebungen von Muskel- oder Körperfaszien. Sie kann Fehlstellungen korrigieren, das Gelenk entlasten (z.B. bei Spat) und lockert zugleich die umgebende Muskulatur auf. Schmerzen werden dadurch ebenfalls gemindert.
  • Lymphanlage:
    Wird angewendet bei Störung des Lymphabflusses. Sie bewirkt das Anheben der Haut und dadurch vergrößert sich der Raum zwischen Haut und subkutanem Gewebe (Unterhaut), wodurch die Lymphflüssigkeit aus den Zwischenräumen einfacher in das Lymphsystem des Pferdes abfließen kann.

Haben Sie weitere Fragen zu Pferdetherapie Richelmann oder speziellen Leistungen?
Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Anfrage oder rufen Sie uns einfach an.

Zum Kontaktformular
Anja Richelmann: 0170/5473132
Bernhard Richelmann: 0152/53648457